CyanogenMod 9 aka ICS auf dem Samsung Galaxy S

vor 5 Jahren geschrieben in Android

Gestern wurde CM9 aka ICS (Ice Cream Sandwich) für das Samsung Galaxy S released.

Da ich schon länger darauf warte, hat es nicht lange gedauert, bis die ROM installiert war und meine gerootete Stock-ROM ersetzen durfte.

> weiterlesen <

CyanogenMod 7.1 auf Samsung Galaxy S

vor 6 Jahren geschrieben in Android

 

Nachdem ich damals auf meinem HTC Magic die CyanogenMod ausprobiert hatte und bitter enttäuscht wurde, hatte ich die ROM erstmal aus meinem Gedächtnis verbannt.
Nun begab es sich aber, dass ich Besitzer eines HP Touchpads wurde und die Gruppe um Cyanogen eifrig dabei ist, Android für das Tablet zu portieren, sodass meine Aufmerksamkeit wieder darauf gelenkt wurde.

Gestern hab ich mich dann dazu entschieden, die o.g. ROM auf mein SGS zu flashen, da ich mit der aktuellen Samsung ROM einfach nur unzufrieden war.

Nun denn, Anleitung gelesen und losgelegt.

War insgesamt kein großer Aufwand. Hab zuerst die Methode über den ROM-Manager versucht. Dies scheiterte an einer falschen Clockwork-Recovery. Ich musste also per Heimdall erstmal die richtige Clockwork-Recovery einspielen und hab dann, weil ich schon dabei war, auch gleich den Weg über die SD-Card gewählt.
Also einfach die ZIP mit der CM-Mod und den google-Apps auf die SD-Karte geschoben und dann über das Recovery-Tool geflasht.

Bisher bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden, habe aber auch ein paar Einschänkungen festgestellt.

Vorteile

  • Geschwindigkeitszuwachs ist enorm
  • Dank ADW-Launcher hoch personalisierbar
  • extrem schnell
  • Facebook + g+ laufen wieder „normal“ – Benachrichtigungen werden wieder in Echtzeit gemeldet
  • hatte ich die Geschwindigkeit erwähnt?
  • es ist sau schnell!
  • kein überflüssiger Ballast, da zB viele Klingeltöne weggelassen wurden
  • mehr freies RAM bei gleichen Apps
  • WLAN-Empfang gefühlt besser (oder Anzeige genauer?)

Nachteile

  • Kamera verliert ggnüber der Samsung-App einige interessante Einstellungen wie Gesichtserkennung und so weiter
  • einige der vorinstallierten Apps sind für mich nutzlos, da ich entweder andere nutze oder sie gar nicht brauche, zB OI DateiManager
  • es ist nicht langsam
  • kein Akku-Drain, wie er teilweise berichtet wird

Insgesamt wurde mein Bild von CyanogenMod um 180° geschwenkt und ich freue mich auf weitere Versionen der Mod 🙂

 

root auf dem Samsung Galaxy S mit 2.3.3

vor 6 Jahren geschrieben in Android

Tja, ne ganze Weile hab ich es ohne root-Zugriff ausgehalten, aber heute hab ich spontan mal wieder einschlägige Seiten besucht und endlich eine quasi idiotensichere Anleitung gefunden – naja, zusammengesucht – die ich hier vorstellen möchte.

Natürlich ohne jegliche Gewähr und Rechtsansprüche 🙂

Zuerst braucht ihr das Tool Odin, um die Daten auf das Handy zu flashen.

Danach benötigt ihr einen gerooteten Kernel und den Orginal-Kernel – beide sind jeweils die JVI-Version.

Nun schaltet ihr das Device aus, haltet den Home-Button und „leiser“ gedrückt und schaltet es wieder an. So landet ihr  im „download Modus“.

Als nächstes startet ihr Odin, schliesst das Handy an und stellt sicher, dass kein Haken bei „re-Partition“ gesetzt ist.
Während ihr das geprüft habt, sollte Odin sich mit „<ID:0/003> Added!!“ gemeldet haben.

Super! Nun klickt ihr auf PDA, wählt die *.tar des gerooteten Kernels und klickt auf Start.

<ID:0/005> Odin v.3 engine (ID:5)..
<ID:0/005> File analysis..
<ID:0/005> SetupConnection..
<ID:0/005> Initialzation..
<ID:0/005> Get PIT for mapping..
<ID:0/005> Firmware update start..
<ID:0/005> zImage
<ID:0/005> Removed!!
<ID:0/005> Completed..
<OSM> All threads completed. (succeed 1 / failed 0)

Sollte dann erscheinen und das Galaxy startet halbwegs neu.

Ich musste es per Akku wieder ausschalten. Anschliessend geht’s wieder in den Download-Modus, USB abstecken, USB anstecken, auf Odin warten und dann per Klick auf PDA die *.tar des Orginal-Kernels wählen und wieder Start klicken.

Anschliessend sollte das Gerät normal booten.

Ihr könnt dann aus dem Market den BusyBox Installer laden, BusyBox isntallieren und den Installer wieder runterschmeissen.

Fertig!

Mein Samsung Galaxy S ist von vodafone und hatte als PDA-Kernel JVI und als Phone den JVO drauf. Android-Version: 2.3.3. Sollte es bei euch nicht klappen, kann es an verschiedenen Dingen liegen, die ich nicht zu verantworten habe. Bei Fragen dürft ihr aber gerne einen Kommentar schreiben. Evtl. kann ich ja helfen 🙂

Samsung Galaxy S – Cover-Suche hat ein Ende

vor 6 Jahren geschrieben in Android

Die Suche nach einer anständigen Schutzhülle für mein geliebtes Samsung Galaxy S hat offenbar endlich ein Ende.

Nachdem ich schon etliche Cover – von einem ollen Plastik-Clips-Ding bis hin zu einer wabbeligen schwarzen Silikon-Hülle – ausprobiert habe und mehr oder weniger Geld in die Versuche investiert hab, fand ich vorgestern bei Amazon endlich das gesuchte Stück 🙂

Ich wollte eine Hülle, wie ich damals für mein Magic hatte – eine stabile, sehr eng anliegende und relativ rutschfeste Lösung.

Ich hab keine Ahnung, warum ich das Ding nicht schon vorher bei meiner akribischen Web-Recherche gefunden habe, aber hier ist es:
http://www.amazon.de/gp/product/B003XR9MU6

Ist eben geliefert worden und passt einfach super!
Einziges Manko: die seitlichen Tasten sind etwas schwer zu bedienen. Aber für den Preis kann man nicht meckern!

 

Keine Status-LED am SGS

vor 6 Jahren geschrieben in Android

Wer ebenfalls im Besitz eines Samsung Galaxy S (SGS) ist, dem wird bestimmt aufgefallen sein, dass dieses Gerät keine Status-LED besitzt, welche über empfangene SMS, Anrufe in Abwesenheit, Ladestatus etc informiert.

Kann ein Problem sein, muss es aber nicht…

> weiterlesen <

« Ältere Einträge