[Test] Everki Advance Notebook Tasche

19. Juli 2012 um 14:25 in Allgemein, Testbericht von

Dank Conrad Electronic dufte ich in den vergangenen Tagen ein paar Produkte testen. Unter anderem eine 16″ Notebook-Tasche der Marke Everki.

Prinzipiell ist diese Notebook-Tasche wie jede andere Notebook-Tasche auch.
So gibt es ein Hauptfach, in welchem Geräte bis 16″ Platz finden, ein Fach für Zubehör wie z.B. Ladekabel, Maus, ext. Festplatte, etc und ein Fach für – ich sage mal – den restlichen Krempel.
Ausserdem hat die Tasche einen abnehmbaren Tragegurt.

Das Hauptfach und das Zubehörfach sind reißverschliessbar (schönes Wort), das Krempelfach muss mit einem Klettverschluss auskommen.
Das Zubehörfach – und das finde ich einfach großartig – wird nicht, wie bei vielen Notebook-Taschen üblich, von oben mit Zubehör vollgestopft, sondern kann aufgeklappt werden, sodass man wirklich an jedes der 8 Fächer bequem herankommt und nicht immer wühlen muss, bis man Gegenstand XY gefunden hat.
Beim Auffinden hilft übrigens das poppige, orangene Innenfutter, auf welchem so ziemlich jeder Gegenstand gut zu sehen sein sollte.

Kommen wir zum Tragegurt.
So ein Tragegurt hat es bei mir immer schwer, positiv berwertet zu werden, da die Dinger eigentlich nie wirklich auf der Schulter halten, wenn man mal eine Jacke anhat, die vom Material her weniger griffig ist.
Everki hat das Problem auf 2 Arten clever gelöst. Zum Einen ist das Schulterpolster ordentlich gummiert und zum Anderen ist es leicht gebogen.
Dadurch hält es wesentlich besser und die Tasche ist bequemer zu tragen.

Bleibt noch zu erwähnen, dass der Hersteller eine eingeschränkte lebenslange Garantie auf seine Produkte gibt. Genaueres gibt es hier zu lesen.

Insgesamt ist die Tasche ein klarer Kauftipp. Der Preis liegt bei ca. €30,00 und ist meiner Meinung nach absolut annehmbar.

In eigener Sache
Ich gebe mir beim Schreiben Mühe, den Artikel so verständlich und genau wie möglich zu verfassen. Sollte mir ein Fehler unterlaufen, lass es mich wissen. Sollte Dir der Beitrag gefallen haben, kannst Du mich mit einem Klick auf den Banner unter dem Beitrag belohnen. Über ein "Share" in einem SocialNetwork freue ich mich ebenso, wie über einen Kommentar zum Beitrag. Danke!