Geschafft: 1 Woche ohne Smartphone

19. Februar 2012 um 21:09 in Android, Internet von

Juhu – die Zeit des Verzichts ist überstanden!

1 Woche lang habe ich auf die Vorzüge des Smartphones verzichtet und bin noch am Leben – Schatz auch 😉

Als ich mir das „Projekt“ ausgedacht hatte, zweifelte ich wirklich ein wenig daran, ob ich das durchhalten würde. Auslöser für die Idee war die Frage an mich selbst, ob ich nicht vielleicht schon süchtig danach sein könnte, überall erreichbar zu sein bzw. überall kommunizieren zu können.
Mir gefiehl der Gedanke daran überhaupt nicht. und so wollte ich es mal drauf ankommen lassen.

Wie einige von euch wohl mitgelesen haben, gab es zwar  keine größeren „Entzugserscheinungen“, aber ab und zu mal ein wenig Gejammer, wovon nicht alles verbloggt und erwähnt wurde, weil es einfach so zwischendurch hochkam.

Nach der vergangenen Woche kann ich jedoch mit gutem Gewissen sagen, dass das „Gejammer“ in den Beiträgen (und offline) wirklich auf hohem Niveau stattgefunden hat.
Es drehte sich dabei immer um Dinge, die man früher nicht hatte, an die man sich aber gewöhnt: Überall-Internet, Überall-Musik, Überall-Kamera, Überall-Blablabla, intuitive Bedienung verpackt in einem kleinen Gerät…

Braucht man nicht wirklich, genießt man aber, wenn man’s hat.

Und so bin ich doch froh, dass die Woche vorbei ist und ich endlich wieder die Vorzüge des Überall-Alles genießen darf und meine Arbeitsmails wieder überall lesen kann 🙂

Allerdings werde ich mir bei Zeiten ein kleines schnuckeliges Handy zulegen, um ab und zu wieder ein paar Tage „aussteigen“ zu können.

Solltet ihr auch mal probieren, sofern ihr nicht zwingend auf ein solches Gerät angewiesen seid 😉

 

In eigener Sache
Ich gebe mir beim Schreiben Mühe, den Artikel so verständlich und genau wie möglich zu verfassen. Sollte mir ein Fehler unterlaufen, lass es mich wissen. Sollte Dir der Beitrag gefallen haben, kannst Du mich mit einem Klick auf den Banner unter dem Beitrag belohnen. Über ein "Share" in einem SocialNetwork freue ich mich ebenso, wie über einen Kommentar zum Beitrag. Danke!