Ausser Spesen nix gewesen :-(

15. März 2009 um 17:47 in Quad von
Artikel aktualisiert am 11.04.2009 um 21:50

Heute war nach langer Zeit mal wieder ein Quad-Wettkampf angesagt – diesmal keine Trial, sondern ein Rundkurs-Rennen.

Das Besondere daran: Christoph C. war Initiator und hat (fast) alles organisiert und auf die Beine gestellt. Stattgefunden hat alles in der Kiesgrube bei Ostenfeld (RD).

Also gestern den Geländewagen von Schatzi’s Mum geholt und den Hänger von meinem Dad und heute morgen um 8:00 das Quad aufgeladen, nachdem ich gestern noch wie blöde dran rumgeschraubt habe, da Ölwechsel fällig war und mir der Türschloss-Enteiser das Zündschloss zerfressen hat. Also schnell Öl gewechselt und das Schloss durch nen abziehbaren Schalter ersetzt, Testfahrt – passt!

Heute morgen ging es dann wie gesagt auf nach Ostenfeld. Dort angekommen erwies sich der Allrad-Antrieb vom Auto als überaus vorteilhaft. Audi, Mercedes und Co fuhren sich reihenweise fest und musste geschleppt werden 😀

Dann kam die Entscheidung: ATV-Klasse oder Quad-Klasse? Dummerweise entschied ich mir für letztere… Das wurde mir aber erst beim Training klar, als die ganzen (Semi)-Profis mit ihren Outlaws, KTMs und was auch immer aggressiv an mir vorbei rauschten.

Nach dem Training dann ein „Bitte Bitte, liebe Rennleitung, ich mag ATV-Klasse“ und schwupps war ich in der ATV-Klasse. Zwar wurde ich auch da mangels ccm und Allrad-Antrieb überrundet, aber es war wesentlich spaßiger als bei den Haizern 🙂

Leider überlebte ich nur den ersten Lauf, denn während diesem Lauf war keine Bremskraft mehr zu bekommen. Auch Versuche, nach dem Lauf, die Bremse wieder intakt zu bekommen schlugen fehl, sodass ich mich entschied zu kapitulieren ehe ich noch ungebremst über die Strecke kuller und jemandem Schaden zufüge 🙁

Dennoch war es ein toller aber anstrengender Tag 🙂

Danke an Ute, Papa und meine beiden Schätze Steffi und Shawn.

PS: Ich mag Trial lieber als Rundkurs-Rennen.

Hier noch die Videos:
Video bei Sevenload
Video von/bei RTL

In eigener Sache
Ich gebe mir beim Schreiben Mühe, den Artikel so verständlich und genau wie möglich zu verfassen. Sollte mir ein Fehler unterlaufen, lass es mich wissen. Sollte Dir der Beitrag gefallen haben, kannst Du mich mit einem Klick auf den Banner unter dem Beitrag belohnen. Über ein "Share" in einem SocialNetwork freue ich mich ebenso, wie über einen Kommentar zum Beitrag. Danke!