Silverlight für Linux

vor 2 Monate geschrieben in Linux
googlegroups

-für Dani-

Wie einige von euch vielleicht wissen, bin ich Lovefilm Prime InstantVideo-Kunde. Dieses Video-Portal nutzt jedoch nicht Flash oder gar HTML5 zum Anzeigen der Videos, sondern die Microsoft-Entwicklung Silverlight.

Das ist nicht nur ärgerlich für Android-Nutzer, sondern auch für Linux-Menschen und somit auch für mich, da ich mich dazu entschlossen habe, meinen Laptop gegen ein Netbook zu tauschen, auf welchem LinuxMint 13 läuft.

Da ich auf dem Netbook nicht auf meine regelmäßige Dosis Streaming verzichten möchte, musste also eine Lösung gefunden werden, Silverlight auch unter Linux nutzen zu können.
Das Projekt Moonlight wurde ja schon vor einiger Zeit eingestellt, lief bei meinen Versuchen aber auch nie so richtig.

Also ab ins Netz und mal wieder suchen. Suchen. Und suchen. Und finden.

Die Lösung heisst Pipelight und simuliert, wenn ich das richtig verstanden habe, einen 2. Browser auf WINE-Basis im Hintergrund, während dem Browser ein Plugin vergegaukelt wird… oder so.

Ist ja auch eigtl. unwichtig, wenn man einfach nur Videos gucken möchte ;)

Die Installation war in meinem Fall relativ simpel. Nachfolgend die Zeilen, die nötig sind, um Pipelight zu installieren.

sudo add-apt-repository ppa:pipelight/stable
sudo apt-get update
sudo apt-get install --install-recommends pipelight-multi
sudo pipelight-plugin --update

Nun ist der Kram erstmal installiert, muss aber noch aktiviert werden.

sudo pipelight-plugin --enable silverlight

Hier wird eine Abfrage erscheinen, welche mit Y bestätigt werden muss und schon ist Silverlight aktiviert.
Wie man andere Plugins aktiviert, könnt ihr hier (engl.) nachlesen.

Als letzten Schritt muss man seinem Browser noch ein AddOn hinzufügen, mit welchem man den UserAgent, mit dem der Browser die Seite besucht, ändern kann.
Gerade Silverlight prüft vorab, ob es sich um einen Windows- oder Apple-Browser handelt und ermöglicht erst wenn dies zutrifft das Abspielen der Medien.

Hier 2 Vorschläge für Google Chrome bzw. Chromium und Mozilla Firefox.

Hat man das AddOn für seinen Browser installiert, wechselt man über die entsprechende Schaltfläche des PlugIns am besten auf einen Windows UserAgent.

Anschließend sollte dem Filmgenuss mit Silverlight nichts mehr im Wege stehen.

Viel Spaß!

Quelle: FDS-Team

Automatisch mit Putty loggen

vor 5 Monate geschrieben in PC, Tips & Tricks, Windows
googlegroups

Manchmal will man die Arbeit, die man mit Putty vollzieht, aufzeichnen.

Normalerweise stellt man dazu die Session (jedes Mal) entsprechend ein und aktiviert das Logging.

Was aber, wenn man die putty.exe über die Kommandozeile aufrufen will? Es gibt keinen Parameter, der das Logging aktivieren könnte.

Ganz einfach: man aktiviert das Logging in den “Default Settings”.

  1. Putty starten
  2. auf Session -> Logging gehen
  3. “Printable output” auswählen
  4. Verzeichnis wählen, in welchem die Logs abgelegt werden sollen
  5. Dateinamen im Stil von &H_&Y&M&D_&T.log an den Pfad anhängen
  6. Als “Default Settings” speichern


Youtube-Direktlink

mIRC – zu mehreren Bouncern gleichzeitig verbinden

vor 7 Monate geschrieben in Internet

Es soll ja noch Internet-Nutzer geben, die zum chatten IRC verwenden. Und von denen verwenden dann einige den Client mIRC. So auch ich.

Nun trug es sich zu, dass ich auf meinem Bouncer 2 Accounts für mich angelegt habe, weil mir das Multi-Server-Handling von psyBNC nicht wirklich gefällt und zu aufwändig war. Und eigtl. wollte ich eh nie zeitgleich im QuakeNet und im EsperNet unterwegs sein. Eigentlich.

Nun komme ich aber seit ein paar Tagen eben in jene Verlegenheit und habe mIRC einfach nicht dazu bewegen können, sich mit 2 verschiedenen Idents zu den beiden BNC-Accounts zu verbinden.

War der eine Account verbunden und habe ich den Ident-Eintrag umgeändert, konnte ich mich zwar zum 2. Account verbinden, flog aber beim ersten wieder raus. Mist!

Also musste google mal wieder herhalten und mir die Lösung auf dem Silbertablett präsentieren.

Ist eigtl. (mal wieder) total einfach, wenn man weiß, wie man vorgehen kann.

Hier liegt der Trick  darin, dass man mIRC über das sog. Remote-Scripting sagen kann, was es nach Aufruf des Programms tun soll. Am besten sollte sich mIRC ja gleich mit 2 verschiedenen Idents zu dem gleichen Server (BNC) verbinden.

Das löst man dann so:

on *:START: {
server IP  Port PW -i nick alt-nick ident1@domain.tld realname
server -m server IP  Port PW -i nick alt-nick ident2@domain.tld realname
}

Beachten sollte man den Teil mit der e-Mail Adresse. Die unterscheidet sich nämlich nur im localpart (ident1 u. ident2).
Außerdem ist es wichtig, bei mIRC in den Optionen bei Ident den Haken bei “Use ID from email address” zu setzen.
Dies sorgt nämlich dafür, dass als User ID (aka Ident) der localpart verwendet wird.

Script speichern, mIRC neustarten, glücklich sein =)

Gefunden habe ich die Lösung übrigens hier

Gesprächiges freenetMail Teil 2

vor 7 Monate geschrieben in Internet

Ich hatte ja Anfang Juli diesen Jahres “rausgefunden”, dass freenetMail recht mitteilsam ist, wenn man einen Link aus einer Mail heraus besucht (siehe hier).

Daraufhin postete ich im Forum von freenet den Sachverhalt und angeblich wurde es auch weitergegeben – wohin auch immer…

Heute habe ich mal geprüft, ob die Schwachstelle noch besteht und wurde nicht enttäuscht. Sie existiert noch.

Man kennt sich bereits...

Man kennt sich bereits…

Hab jetzt mal Kontakt zu Support aufgenommen. Evtl. bringt das ja was…

falconPro mit eigener API nutzen

vor 10 Monate geschrieben in Android
googlegroups

Seit heute ist es wieder möglich, den fantastischen twitter-Client falconPro zu benutzen.

Sollten man zu den armen Seelen gehören, die keinen Token (mehr) haben, erhält man auf folgenden Weg dennoch Zugriff auf twitter.

  1. falconPro von http://getfalcon.pro herunterladen und installieren
  2. falconPro starten und beim Login-Bildschirm folgende Aktion durchführen:

    kulturvortex 3. Juli 2013 um 13:21 Uhr
    Also ich habs herausgefunden:
    Links Oben, Rechts Oben und Rechts unten markieren, Gerät Schütteln, Custom Login :)

     

  3. auf Custom Login klicken
  4. Help anklicken, Anleitung lesen, verstehen und merken
  5. Link zum Developer-Bereich von twitter aus der App heraus aufrufen
  6. Gemerkte Schritte aus 4. anwenden
  7. Fertig!

 

 

« Ältere Einträge